Aufdrehen auf DMAX: OMD (Sony Music)

Fast genau vierzig Jahre ist es her, dass sich die beiden Kraftwerk-Fans George Andrew „Andy" McCluskey und Paul David Humphreys im Teenageralter in Wirral vor den Toren Liverpools zusammentaten, um als Orchestral Manoeuvres In The Dark ihre ganz persönliche Vision von elektronischer Popmusik in die Tat umzusetzen. Nachdem sie den Sound der frühen Achtziger entscheidend mitgeprägt hatten, gelang ihnen mit der Single „Maid Of Orleans" schließlich der europaweite Durchbruch. Mit „The Punishment Of Luxury" erscheint nun am 1. September 2017 das dreizehnte OMD-Album.

Von Anfang an gelang der Band der Spagat zwischen künstlerischer Innovation und kommerziellem Erfolg, ihr nachhaltiger stilistischer Einfluss ist bis heute allgegenwärtig. The XX, The Killers oder James Murphy von LCD Soundsystem nennen OMD immer wieder als Inspirations-Quelle und auch bei Future Islands oder CHVRCHES lassen sich Spuren der OMD-DNA nachweisen.

Mit ihrem dreizehnten Album „The Punishment Of Luxury" meldet sich die Band nun zurück. Der Longplayer ist der Nachfolger des Albums „English Electric" aus dem Jahr 2013 und vereint einmal mehr Synthie-Pop mit meisterhaftem Songwriting. Die jugendhafte Energie, die OMD schon immer ausmachte, bleibt auch auf Album Nummer dreizehn erhalten, auch wenn die Naivität und Begeisterung der Vergangenheit dieses Mal von einer eher reflektierten und heiteren Stimmung abgelöst wird.

Das neue OMD Album "The Punishment Of Luxury" inkl. der gleichnamigen Single erscheint am 01.09.2017

Aufdrehen auf DMAX: OMD

Mit The Punishment Of Luxury erscheint nun am 1. September 2017 das dreizehnte Album von ORCHESTRAL MANOEUVRES IN THE DARK