Besser spät als nie
Altstars mit Flausen im Kopf: William Shatner, Terry Bradshaw, Henry Winkler und George Foreman sind zusammen fast 300 Jahre alt, doch wer rastet, der rostet. Deshalb ist das Promi-Quartett in der ersten Staffel nach Asien aufgebrochen, um dort Einträge auf der „Bucket List“ abzuhaken und das Leben zu genießen. Den Trip ohne Limousine und VIP-Service haben die unternehmungslustigen Oldies sehr genossen und ihre Abenteuerlust ist noch nicht gestillt. Deshalb macht die Herrenrunde in der zweiten Staffel Europa unsicher. Dabei treiben „Captain Kirk“ und Co. auf dem Münchener Oktoberfest, beim Wikinger-Frühstück in Skandinavien und beim Stierkampf-Training in Madrid jede Menge Schabernack. „Besser spät als nie“ ist ein Reality-Format nach dem Motto: Wer sich selbst zu ernst nimmt, hat schon verloren.