Im Hafen von Algeciras verlassen die letzten Autos die Fähre aus Ceuta und passieren die Grenze. Bis auf einen Wagen, denn bei diesem Fahrzeug hat der Drogenspürhund angeschlagen. Die Fahrerin und ihre Begleitung verweigern jede Auskunft, trotzdem wird das Vehikel gründlich untersucht. Dabei entdecken die Beamten der Guardia Civil hinter der Stoßstange und im Kofferraum doppelte Böden, unter denen rund 200 Kilo Haschisch versteckt wurden. Am Flughafen in Barcelona liegt ebenfalls ein verdächtiger Geruch in der Luft.

MEHR VIDEOS