Am 15. Mai 1948 verkündete David Ben-Gurion - basierend auf einem Beschluss der UNO-Vollversammlung - die Unabhängigkeit Israels. Hunderttausende Holocaust-Überlebende sollten in dem neu gegründeten Staat eine Heimat finden. In den arabischen Nachbarstaaten rief die Entscheidung der UNO, Westpalästina in einen jüdischen und einen arabischen Teil aufzuspalten, jedoch pures Entsetzen hervor. Der Irak, Ägypten, Libanon, Transjordanien und Syrien versuchten mit Waffengewalt gegen diese Pläne vorzugehen. Und der so genannte "Palästinakrieg" war nur eine von insgesamt sechs militärischen Auseinandersetzungen in der Region, denn sowohl Juden als auch Araber betrachten das umkämpfte Land bis heute als ihre historische Heimat. Eine Lösung des Konflikts ist nicht abzusehen.

MEHR VIDEOS

  • {S}01.{E}04. Der Vietnamkrieg

    S01.F04. Der Vietnamkrieg

    In der Schlacht von Dien Bien Phu bereiteten die Truppen des kommunistischen Anführers Hi Chi Minh der französischen Armee 1954 eine bittere Niederlage in Indochina. Damit war die Kolonialherrschaft der Franzosen in Südostasien quasi beendet. Die Hoffnungen des Revolutionärs auf ein vereintes Vietnam erfüllten sich aber trotzdem nicht. Stattdessen wurde das Land auf der nachfolgenden Indochina-Konferenz in zwei Hälften geteilt: der Norden, unterstützt von China und Russland, und der Süden, in dem die USA ihre politischen Interessen vertraten. Spätestens nach...
    Dauer: 44 Min