Howard Velzy und seine Frau Carol saßen am 10. Dezember 1977 beim Abendessen mit Freunden zusammen, als das Telefon klingelte. Der Gedanke an diesen Moment ruft bis heute schmerzhafte Erinnerungen wach, denn an jenem besagten Tag wurde die Tochter des Ehepaares vom Sicherheitsdienst des Colleges als vermisst gemeldet. Damals wussten die besorgten Eltern noch nicht, dass sie ihr geliebtes Mädchen niemals lebend wiedersehen würden. Sie hofften, bangten und glaubten an einen Irrtum - bis aus ihren schlimmsten Befürchtungen traurige Gewissheit wurde.