Die Abenteurer sind fünf Meter unter der Erde auf einen uralten Tunnel gestoßen. Führt diese Spur in Bolivien zu einem millionenschweren Schatz? Fakt ist: Das Bauwerk wurde in Handarbeit mit Hammer und Meißel in den Stein geschlagen und die Jesuiten wussten schon im 17. und 18. Jahrhundert, wie man sich vor Eindringlingen schützt. In Peru und Arizona haben Archäologen ähnliche Bauwerke entdeckt. Die unterirdischen Fluchtwege wurden von den spanischen Missionaren damals auch als Geheimverstecke für kostbare Reichtümer genutzt.

MEHR VIDEOS