Dschihadisten der militanten Untergrundorganisationen Maute und Abu Sayyaf haben auf der philippinischen Insel Mindanao das Zentrum der Stadt Marawi eingenommen. Der Vormarsch der Extremisten wird möglicherweise mit Drogengeldern finanziert, deshalb arbeiten Spezialkommandos der Polizei und das Militär beim Kampf gegen die Terroristen zusammen. In dieser Folge versuchen die Einsatzkräfte, ein Rauschgiftnetz in der Provinz Cotabato zu zerschlagen. Die Einheiten starten um exakt vier Uhr morgens einen gezielten Überraschungsangriff.

MEHR VIDEOS

  • {S}04.{E}11. Episode 43

    S04.F11. Episode 43

    Die Straße von Gibraltar ist an ihrer schmalsten Stelle nur 14 Kilometer breit. Die Meerenge trennt einen der größten Haschischproduzenten der Welt - das Königreich Marokko - von Westeuropa, wo die Droge reißenden Absatz findet. Die spanischen Behörden kennen das Problem und tun alles in ihrer Macht Stehende, um die Schmuggler aufzuhalten. Die Kartelle sind bei ihren Machenschaften äußerst kreativ, trotzdem gelingt es den Beamten der Guardia Civil, im Hafen von Algeciras eine Lieferung im Wert von 14 000 Euro...
    Dauer: 19 Min
  • {S}04.{E}12. Episode 44

    S04.F12. Episode 44

    Weltweit konsumieren rund 250 Millionen Menschen Drogen. Die Vereinten Nationen schätzen den Umsatz, der international mit dem Verkauf illegaler Substanzen erwirtschaftet wird, auf über 400 Milliarden Euro pro Jahr. Und die großen Kartelle verteidigen ihre Einnahmequellen bis aufs Blut. Deshalb folgt auf jede Maßnahme im Anti-Drogenkampf eine Gegenreaktion. Beim Katz-und-Maus-Spiel zwischen Schmugglern und Behörden gibt es nur selten einen klaren Gewinner. Diese Folge zeigt, wie der Machtkampf im spanischen Hafen von Algeciras ausgetragen wird.
    Dauer: 17 Min