Baustoffe, Heizmaterial, Lebensmittel: Pro Jahr werden in Shoreham am Ärmelkanal zwei Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen. Aber so etwas wie Alltag gibt es im Hafen nicht. Jeder Auftrag ist anders und unvorhergesehene Zwischenfälle gehören zum Geschäft. Heute sollen 5.000 Tonnen zerhäckseltes Holz nach Schweden verschifft werden. Dort verfeuern Heizkraftwerke den Biomassebrennstoff später zu Wärme und Strom. Bevor die Ware an Bord kann, muss allerdings erst der 95 Meter lange Schüttgutfrachter "Kamelia" durch die schmale Schleuse von Shoreham. Lotsen und Lademeister sind bereits zur Stelle. Doch plötzlich bringt eine Staubwolke aus Sägespänen die Arbeiter und ihre Maschinen in Gefahr!

MEHR VIDEOS

  • {S}02.{E}08. Episode 16

    S02.F08. Episode 16

    Glasgow, Schottland: Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit steht ein 112 Millionen Euro teures Kriegsschiff der Royal Navy kurz vor der Fertigstellung. Die 90 Meter lange "HMS Trent" gehört zur Klasse der Hochseepatrouillenboote und wird die Gewässer vor den Britischen Inseln in Zukunft noch sicherer machen. Jetzt soll der 2.000 Tonnen schwere Koloss aus Stahl zum ersten Mal zu Wasser gelassen werden. Schiffbauingenieurin Heather Crockett koordiniert das Projekt und sorgt dafür, dass das Patrouillenboot das heikle Manöver unbeschadet übersteht. Außerdem in dieser...
    Dauer: 44 Min