Molche zum Abendessen? Ruth macht beim Anblick des Amphibien-Eintopfs mit Wurzeln, den Mykel in den Hügellandschaften der Appalachen serviert, zwar keinen Luftsprung, doch sie möchte auch nicht ungerecht sein. Immerhin hat sich ihr Gatte bei der Zusammenstellung des Menüs größte Mühe gegeben. Außerdem ist Mykel richtig arm dran: In seiner Heimat Kentucky plagen ihn Fieber, Übelkeit und Durchfall. Sichtlich angeschlagen müht sich der Outdoor-Profi, seinen Zustand herunter zu spielen, doch wenn er nicht bald zu Kräften kommt, haben die beiden ein echtes Problem. Also gibt’s am Lagerfeuer erst einmal Tee aus Goldrutenkraut - die einzige Medizin, die gerade in Reichweite ist.

MEHR VIDEOS

  • {S}02.{E}11. Verloren im Velebit-Gebirge

    S02.F11. Verloren im Velebit-Gebirge

    Zappenduster! Blind wie die Maulwürfe tapsen Mykel und seine Frau in den Höhlenlandschaften des kroatischen Velebit-Gebirges herum, weil ihre Taschenlampe den Geist aufgegeben hat. Deshalb muss Ruth gleich zu Beginn der Tour ihr Ersatz-T-Shirt als Brennmaterial für eine Fackel opfern. Macht aber nichts, zum Umziehen hätte sie in der düsteren Umgebung weder Zeit noch Muße gehabt. Die beiden sollten sich auch besser beeilen und das unterirdische Gefängnis schnellstens verlassen: An einem 100 Meter tiefen Abgrund entlang zu balancieren, ist auf...
    Dauer: 44 Min
  • {S}02.{E}12. In den schottischen Highlands

    S02.F12. In den schottischen Highlands

    Sobald warme Luft auf die felsigen Steilküsten trifft, strömt sie nach oben, kondensiert und ballt sich zu Wolken zusammen. Aus diesem simplen Grund ist das Wetter auf den britischen Inseln meistens so mies. Im Durchschnitt regnet es etwa 265 Tage im Jahr. So sind etwa die schottischen Highlands ein bezauberndes Postkartenmotiv, doch in Wirklichkeit ist es dort total ungemütlich, vernebelt und eisigkalt. Mykel und Ruth, die sich hier auf ihrem Survival-Trip klitschnass und ausgehungert durch die Wildnis schlagen, sind sich...
    Dauer: 44 Min