In der Gachin-Werft am Persischen Golf werden normalerweise Tanker und Containerriesen gebaut. Aber Satellitenaufnahmen aus dem Jahr 2014 lassen US-Analysten aufhorchen. Denn die Umrisse, welche man auf den Bildern erkennt, erinnern eher an ein Kriegsschiff. Will der Iran die Welt mit einem atomgetriebenen Flugzeugträger überraschen? Diese Theorie ergibt keinen Sinn, denn dann hätte man das Projekt an einem geheimen Ort realisiert, der nicht von Hightech-Augen im All überwacht wird. Daher suchen die Sicherheitsexperten nach einer anderen Erklärung.

MEHR VIDEOS

  • {S}03.{E}15. Nachrichten aus Nordkorea

    S03.F15. Nachrichten aus Nordkorea

    Amerikaner, Briten, Russen und Chinesen: Der Hafen von Sinpo wird von Militärexperten in aller Welt überwacht, denn dort sind Teile der nordkoreanischen Marine stationiert. Die Anlage befindet sich an der Ostküste der Halbinsel und somit in strategisch günstiger Lage zu Japan und Südkorea - den Erzfeinden des Regimes. Zudem ist auf Satellitenbildern deutlich zu erkennen, dass der Komplex ausgebaut wird. Doch für Unruhe sorgt bei den Analysten vor allem eine neue U-Boot-Klasse, deren potenzielle Bewaffnung eine große Gefahr darstellt.
    Dauer: 40 Min
  • {S}03.{E}16. Das Tor zur Unterwelt

    S03.F16. Das Tor zur Unterwelt

    Satellitenaufnahmen zeigen im Osten Sibiriens einen riesigen Krater, der sich permanent auszudehnen scheint. Die Senke befindet sich in der Nähe des Flusses Jana - in einem der kältesten bewohnten Landstriche der Erde. Als Forscher in das dunkle Loch hinabsteigen, entdecken sie darin mumifizierte Kadaver von Bisons und Mammutknochen aus der Eiszeit. Doch die Nomadenstämme in der Region fürchten den Ort aus einem anderen Grund: Denn nachts, wenn es still ist, dringen aus der Tiefe mysteriöse Geräusche an die Erdoberfläche.
    Dauer: 42 Min
  • {S}03.{E}17. Der Geheimkomplex

    S03.F17. Der Geheimkomplex

    Ein Aufklärungssatellit überfliegt im Februar 2014 auf 700 Kilometern Höhe eines der geheimnisvollsten Länder der Erde: Myanmar. Dabei taucht abseits der Zivilisation plötzlich mitten im Dschungel ein verdächtiger Gebäudekomplex auf - geschützt von Stacheldraht und bewaffnetem Militär. Um der Sache auf den Grund zu gehen, nehmen zwei burmesische Journalisten den langen, beschwerlichen Weg durch den Regenwald auf sich. Aber als die Reporter die Umzäunung erreichen, werden sie verhaftet. Offenbar haben die Männer etwas entdeckt, das sie nie hätten finden sollen.
    Dauer: 43 Min
  • {S}03.{E}18. Die versunkene Hafenstadt

    S03.F18. Die versunkene Hafenstadt

    Prachtbauten und Wasserkanäle: Mit Hilfe von Luftaufnahmen gelingt es Wissenschaftlern der Universität Padua unter den Feldern des Dorfes Altino, die Umrisse einer römischen Hafenstadt zu rekonstruieren. Schätzungen zufolge lebten in Altinum zur Blütezeit im ersten Jahrhundert nach Christus rund 20 000 Einwohner. Aber dann wurde das wichtige Handelszentrum von mächtigen Kriegsherren wie dem Hunnenkönig Atilla geplündert. Deshalb flüchteten die Menschen ins schützende Zentrum der Lagune und legten dort den Grundstein für das heutige Venedig.
    Dauer: 43 Min
  • {S}03.{E}19. Hightech-Spione

    S03.F19. Hightech-Spione

    Von Weitem erinnern die weißen Kuppeln auf der Royal-Air-Force-Base Menwith Hill an riesige Golfbälle. Doch in Wahrheit handelt es sich um moderne Spionageinstrumente, mit denen elektronische Kommunikationsdaten abgefangen werden. Mehr als 300 Millionen E-Mails, Telefonate und SMS-Nachrichten pro Tag: Die Station ist Teil des globalen Kontrollnetzes der NSA, mit dem unter anderem Terrorverdächtige aufgespürt werden sollen. Aber der Investigativjournalist Duncan Campbell glaubt, dass die Abhöraktionen wesentlich weiter gehen.
    Dauer: 42 Min
  • {S}03.{E}20. Mysteriöse Steinreihen in Carnac

    S03.F20. Mysteriöse Steinreihen in Carnac

    Im September 2013 macht ein NASA-Satellit verblüffende Aufnahmen vor der Südwestküste Pakistans. Dort ist plötzlich wie aus dem Nichts im Meer ein dunkler, runder Fleck aufgetaucht. Geheimdienste in aller Welt haben die Region permanent im Auge, denn an der Grenze zum Nachbarland Iran finden viele geopolitische Machtkämpfe statt. Entsteht dort ein gigantisches Offshore-Projekt wie in Dubai? In Nordwestfrankreich sorgen derweil mysteriöse Steinreihen für Aufsehen. Der Legende nach ist die antike Kultstätte nämlich durch Zauberei entstanden.
    Dauer: 42 Min