Ein "X" in der Sonora-Wüste: Carlo Munoz untersucht in Arizona seltsame Kreuze aus fünfzehn Zentimeter dickem Stahlbeton. Die Objekte haben einen Durchmesser von 18 Metern und dienten im Kalten Krieg als Kalibriermarken für Spionagesatelliten. Aufnahmen, die über der Antarktis eingefangen wurden, zeigen derweil im ewigen Eis eine merkwürdige schwarze Linie - als hätte jemand in der Polarlandschaft mit dunkler Farbe einen geraden Strich gezogen. Wie lässt sich dieses Phänomen erklären? Erfahrene Fotoanalysten versuchen, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.