2016 machte der Satellit WorldView-3 im Iran hochauflösende Aufnahmen von einer streng bewachten militärischen Forschungseinrichtung namens Parchin. Die Bilder zeigen 30 Kilometer von Teheran entfernt ein massives Tunnelgewölbe in einem Bergmassiv. Werden in dem unterirdischen Komplex Nuklearwaffen entwickelt? Die Regierung des Landes streitet solche Vermutungen energisch ab, doch die Inspektoren der internationalen Atomenergiebehörde durften bei ihren Untersuchungen bis dato noch nicht die ganze Anlage in Augenschein nehmen.

MEHR VIDEOS

  • {S}03.{E}06. Der Garten Eden

    S03.F06. Der Garten Eden

    1994 stieß ein kurdischer Schafhirte in Anatolien auf einen seltsam verzierten Stein. Der Mann meldete seine Entdeckung den Behörden, daraufhin wurden bei Ausgrabungen auf dem Areal zudem riesige T-förmige Pfeiler, Tierknochen und Werkzeuge gefunden. Satellitenfotos vermitteln einen Eindruck von der Größe der prähistorischen Anlage und das Alter der Ruinen stellt sämtliche Lehrmeinungen über den Ursprung der Zivilisation in Frage. Haben die Forscher die Wiege der Menschheit aufgespürt - das Tor zum Garten Eden?
    Dauer: 43 Min
  • {S}03.{E}07. Nazi-Frevel im Wald

    S03.F07. Nazi-Frevel im Wald

    Ein Praktikant eines Landschaftsbauunternehmens sichtete im Jahr 1992 Luftaufnahmen von der Uckermark. Bei einem Bild wurde er stutzig: In einem Wäldchen bei Zernikow war ein Hakenkreuz aus Bäumen zu erkennen. Die Entdeckung des Symbols, das man nur aus der Vogelperspektive erkannte, schlug im In- und Ausland hohe Wellen. Frankreichs Präsident François Mitterrand intervenierte wegen der Angelegenheit sogar bei Bundespräsident Roman Herzog. Denn niemand konnte sich erklären, wie das Zeichen der NSDAP in die Kutzerower Heide kam.
    Dauer: 43 Min
  • {S}03.{E}08. El Chapos Flucht

    S03.F08. El Chapos Flucht

    Unzählige schwer bewaffnete Aufseher und modernste Sicherheitstechnik: Das Gefängnis in Altiplano galt als absolut ausbruchsicher. Dennoch konnte der berüchtigte Drogenboss Joaquín "El Chapo” Guzmán 2015 unbemerkt aus seiner Zelle entkommen - trotz Videoüberwachung und seismischer Bewegungsmelder. Anschließend mussten sich die verantwortlichen mexikanischen Behörden unangenehme Fragen gefallen lassen, denn möglicherweise hätte der spektakuläre Coup durch die Auswertung von Satellitenbildern verhindert werden können.
    Dauer: 43 Min
  • {S}03.{E}09. Z wie Zorro?

    S03.F09. Z wie Zorro?

    Ein riesiges "Z" an einem Berghang in Mexiko? Da fühlt man sich gleich an den maskierten Romanhelden "Zorro" erinnert, der mit dem Degen gegen die Unterdrückung der Armen kämpfte. Dabei hinterließ der Freiheitskämpfer am Ort des Geschehens stets sein berühmtes Markenzeichen. Doch der 33 Meter hohe Buchstabe am Stadtrand von Torreón könnte möglicherweise auch eine ganz andere Bedeutung haben. Denn im Bundesstaat Coahuila treiben seit Jahren die skrupellosen Mörder und Banditen des Drogenkartells "Los Zetas" ihr Unwesen.
    Dauer: 43 Min
  • {S}03.{E}10. Die fünfte Kolonne

    S03.F10. Die fünfte Kolonne

    Eine Luftaufnahme aus dem Zweiten Weltkrieg zeigt seltsame Umrisse auf einem Landsitz südwestlich von Manchester. Das erst kürzlich zur Ansicht freigegebene Foto liefert Anlass für Spekulationen - wie in einem packenden Agenten-Thriller. Denn möglicherweise haben englische Nationalsozialisten auf der britischen Insel Bodenmarkierungen ausgehoben, die den Bomberpiloten der deutschen Luftwaffe beim Anflug auf Liverpool als Navigationshilfe dienen sollten. Die Hafenstadt galt damals als wichtiges strategisches Ziel.
    Dauer: 42 Min
  • {S}03.{E}11. Auf der Suche nach Joseph Kony

    S03.F11. Auf der Suche nach Joseph Kony

    Können künstliche Hightech-Augen dabei helfen, einen mutmaßlichen Kriegsverbrecher aufzuspüren? Joseph Kony ist der Anführer der "Lord‘s Resistance Army” und wird vom Internationalen Strafgerichtshof per Haftbefehl gesucht. Denn seine brutale Rebellenarmee terrorisiert seit Jahren die Bevölkerung in Zentralafrika. 2012 versuchten Sicherheitsanalysten das Versteck des Warlords mithilfe von Satellitenaufnahmen ausfindig zu machen. Dabei entdeckten die Luftbildexperten in der umkämpften Enklave Kafia Kingi vielversprechende Hinweise.
    Dauer: 44 Min