Das ausgewachsene Weibchen gleitet ruhig durchs Wasser und zeigt keinerlei Nervosität. Die Situation ist atemberaubend, denn vor der Küste von Guadalupe gibt es zwischen Steve Backshall und dem gefährlichen Weißen Hai keinen schützenden Käfig - auf den hat der Tierforscher bei seinem Tauchgang verzichtet. Ziel dieser riskanten Aktion: Steve will beweisen, dass die gefürchteten Räuber möglicherweise doch keine blutrünstigen Bestien sind, die alles angreifen, was sich bewegt. Und es scheint, als hätte der Brite mit seiner These Recht: Die Tiere bleiben friedlich, da sie Steve weder als Rivalen noch als potenzielle Beute betrachten.

MEHR VIDEOS

  • {S}01.{E}04. Humboldt-Kalmar

    S01.F04. Humboldt-Kalmar

    Die Fischer im Golf von Mexiko nennen den Humboldt-Kalmar "Diablo Rojo" - roter Teufel, denn sie kennen die Gefahr, die von den riesigen Kopffüßern ausgeht. Die bis zu zweieinhalb Meter langen Tiere haben kräftige, mit Saugnäpfen besetzte Fangarme und einen scharfen Schnabel, mit dem sie sogar Knochen durchbeißen können. An den Küsten der Halbinsel Baja California erzählt man sich Horror-Stories über die vermeintlichen Seeungeheuer. Steve Backshall reagiert auf solche Schauergeschichten jedoch eher verhalten und macht sich lieber selbst ein Bild....
    Dauer: 43 Min