UFOs
Fliegende Untertassen und außerirdische Lebensformen: Viele Menschen halten solche Meldungen für Ammenmärchen, denn es gibt keine belegbaren Beweise. Aber warum suchte das Pentagon bis ins Jahr 2011 heimlich nach UFOs, wenn hinter all dem nicht mehr steckt als optische Täuschungen und Verschwörungstheorien? Die millionenschweren Aufwendungen für das „Advanced Aerospace Threat Identification Program“ (Fortgeschrittenes Luftfahrt-Bedrohungs-Identifikations-Programm) wurden Medienberichten zufolge aus einer schwarzen Kasse finanziert. Existieren hinter verschlossenen Türen verborgene Dokumente? Mysteriöse Begegnungen, Augenzeugenberichte und geheime Akten: Diese Doku-Serie sucht auf der Basis neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse nach aussagekräftigen Fakten.

Mehr Videos

Staffel 8
  • {S}08.{E}02: Aliens im Ozean

    S08.F02: Aliens im Ozean

    Ein rätselhaftes Unterwasserobjekt sorgte im Oktober 2014 für einen Großeinsatz vor der Küste von Stockholm. Nach zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung wurden Kriegsschiffe, Minensuchboote und Hubschrauber entsendet, um den mysteriösen Eindringling ausfindig zu machen. Denn die schwedische Regierung vermutete einen Spionageversuch des Kremls. Aber die Jagd verlief ergebnislos und das US-Militär bestätigte später, dass sich keine russischen U-Boote in der Gegend aufhielten. UFO-Forscher bringen deshalb eine andere Theorie ins Spiel.
    Dauer: 44 Min
    Online bis: 25/05/2018
  • {S}08.{E}03: Augenzeugen im Cockpit

    S08.F03: Augenzeugen im Cockpit

    Ein UFO auf dem Radar? Im April 2007 machte die Flugsicherung auf dem US-Militärstützpunkt Lakenheath in der englischen Grafschaft Suffolk eine eigenartige Entdeckung. Daraufhin wurden Kampflieger losgeschickt, um den Eindringling im Luftraum zu identifizieren. Aber dessen Herkunft ließ sich auch aus nächster Nähe nicht eindeutig bestimmen. Denn das unbekannte Flugobjekt hatte keine Flügel - und einen sichtbaren Antrieb konnten die Air-Force-Piloten auch nicht erkennen. Im chinesischen Changzhou wurde 2010 ein ähnlicher Vorfall gemeldet.
    Dauer: 44 Min
  • {S}08.{E}04: Die Maya-Kultur: Außerirdische Indizien

    S08.F04: Die Maya-Kultur: Außerirdische Indizien

    Legten Besucher aus dem All den Grundstein für Hochkulturen in der Antike? Im März 2013 fand in der 9-Millionen-Einwohner-Metropole Mexiko-Stadt eine Pressekonferenz statt. Der Anlass war spektakulär: Der Öffentlichkeit wurden uralte archäologische Funde präsentiert. Die Artefakte deuten möglicherweise darauf hin, dass die Mayas Kontakt zu Außerirdischen hatten. Denn UFO-Forscher sind überzeugt: Die Gegenstände zeigen Raumschiffe aus anderen Welten. Wurden die Pyramiden für Götter erbaut, die vom Himmel herabstiegen?
    Dauer: 43 Min
  • {S}08.{E}05: Besuch durch alle Epochen
    Neue folge

    S08.F05: Besuch durch alle Epochen

    Eine Grabbeigabe im Sarkophag Tutanchamuns gibt der Wissenschaft Rätsel auf - denn der 34 Zentimeter lange Dolch wurde aus einem Material gefertigt, das es zu jener Zeit eigentlich nicht gab. Die alten Ägypter waren nämlich noch nicht in der Lage, Eisen zu gewinnen. Neue Untersuchungen zeigen zudem: Das Schwermetall stammt offenbar aus dem Weltall. In Peru stießen Archäologen bei Ausgrabungsarbeiten im Jahr 1928 ebenfalls auf seltsame Fundstücke. DNA-Analysen der sogenannten Paracas-Schädel liefern spektakuläre Ergebnisse.
    Dauer: 44 Min